Transport in Amsterdam

Wie man nach Amsterdam kommt:

Amsterdam ist eine von Europas Top-Destinationen. Nach Amsterdam zu reisen ist in der Regel sehr einfach, da es über Luft-, Land- und Wasserwege zu erreichen ist. Günstige Flüge innerhalb Europas und Direktflüge von außerhalb der EU sind vielfach verfügbar und bedienen den Flughafen Amsterdam Schiphol – Europa viertgrößter Flughafen, der nur ein paar Kilometer außerhalb des Stadtzentrums liegt.

Verkehrsmittel vom Flughafen Amsterdam

Eine direkte Zugverbindung verbindet den Internationalen Flughafen Schiphol mit dem Hauptbahnhof Amsterdam, und ist das schnellste und bequemste Fortbewegungsmittel, um in das Stadtzentrum zu gelangen. Die Züge fahren alle 10 Minuten von den Bahnsteigen 1 und 2 in der Hauptankunftshalle (siehe Fahrplan) .

Durch den nachfolgenden Link können Sie Fahrkarten kaufen und Komplikationen vermeiden:
Amsterdam Fahrkarten vom Flughafen in die Stadt

Oder Sie kaufen Ihre Fahrkarte an den speziellen gelben Fahrkartenautomaten im Flughafen. Bitte beachten Sie hierbei jedoch, dass die Automaten keine deutsche oder englische Sprachauswahl anbieten, Sie nur mit Bargeld (Münzen) zahlen können und eine der gängigen Kreditkarten zur Autorisierung benötigen. Ohne gültige Fahrkarte wird eine Geldbuße in Höhe von 35 €, zusätzlich zum Ticketpreis, fällig.

Der Amsterdam Flughafen Shuttle von Connexxion fährt alle 10 Minuten. Bedient werden mehr als 100 Hotels verteilt in der ganzen Stadt. Die Tickets für eine Strecke kosten 17 € und die Hin- und Rückfahrtickets 27 €. Sie können die Tickets am Connexxion Shuttle Schalter in der Ankunftshalle 4 oder am Schalter der Holländischen Touristeninformation in der Ankunftshalle 2 erwerben. Außerdem könnne die Tickets vorab auf der Shiphol Hotel Shuttle Webseite erworben werden. Die großen Hotels bieten ihren Gästen oftmals den Shuttle als ergänzende Dienstleistung an. Daher empfehlen wir, dies vorab anzufragen.

Taxi und Limousinen in Amsterdam können bei unserem Partner “Dutch Business Limousine” reserviert werden. Die Preise starten ab 45 €.

Amsterdam - Öffentliche Verkehrsmittel

Tram AmsterdamAmsterdam ist eine Stadt, die wunderbar zu Fuß erkundet werden kann, da sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Stadtzentrums befinden. Für Attraktionen, die weiter außerhalb liegen, bieten sich die öffentlichen Verkehrsmittel an.

Die GVB ist der Hauptverkehrsbetrieb für den öffentlichen Nahverkehr in Amsterdam und bietet U-Bahn-, Straßenbahn- und Buslinien in ganz Amsterdam und Umgebung an.

Im Jahr 2010 wurde eine neues Ticket-System eingeführt, das den Menschen erlaubt, Straßenbahnen, U-Bahnen, Busse und sogar Züge mit einer sogenannten OV-Chipkarte zu nutzen. Gäste, die nur einen kurzen Aufenthalt in der Stadt planen, wird empfohlen eine der Tages- oder Mehrtageskarten zu erwerben. Diese sind für 24-, 48-, 72-, 96-, 120-, 144- and 168- Stunden verfügbar und bieten den Besuchern eine umweltschonende Art der Fortbewegung.

Die 24-Stunden OV Karte kostet 7,50 € für alle Personan ab 12 Jahre und 2,50 € f♀9r Kinder von 4-11 Jahre. Zudem gibt es eine OV Karte für eine Stunde, die bei den Fahrern oder Zugbegleitern gekauft werden kann. Diese Möglichkeit wird allerdings aufgrund des hohen Preises nicht empfohlen. Diese Karte kostet 2,90 € und ist ab der ersten Nutzung nur eine Stunde gültig.

Die nachfolgende Tabelle erläutert Ihnen die verschiedenen Tickets, die für Kurzurlauber in Frage kommen. Während der jeweiligen Gütltigkeit erlauben die OV Karten die uneingeschränkte Nutzung in den GVB Bussen, Straßen- und U-Bahnen und Nachtbussen. Bitte beachten Sie, dass die Karten nicht für die Regionalbusse der Connexxion und EBS benutzt werden können. Wenn Sie einen dieser Busse nutzen möchten, müssen Sie ein separates Ticket erwerben.

Wichtig ist, dass Sie beim Ein- und Aussteigen in ein Verkehrsmittel immer ein- und auschecken. Auch dann, wenn Sie nur umsteigen. Andernfalls kann es passieren, dass Ihre Karte beim erneuten Einsteigen nicht mehr funktioniert.

Sollten Sie von Ihrem letzten Besuch noch nationale Streifenkarten besitzen, so können Sie diese leider nicht mehr verwenden.

Die Straßenbahnen Amsterdams sind wohl die beste Wahl um in der Stadt herumzukommen und fahren zudem regelmäßig bis 0.15 Uhr.

Die Busse Amsterdams werden primär dazu genutzt, tagsüber außerhalb liegende Orte zu erreichen. Sobald die Straßenbahnen stoppen, fahren Nachtbusse von 0:30 bis 07:00 Uhr und bedienen Knotenpunkte, wie den Hauptbahnhof, Rembrandtplein und Leidseplein. Wenn Sie kein spezielles GVB Tages- oder Mehrtagesticket haben, müssen Sie einen zusätzlichen Fahrschein für 4,50 € erwerben. Diesen können Sie nutzen um in weitere GVB Nachtbisse umzusteigen.

Das U-Bahn-System Amsterdams besteht aktuell aus vier aktiven Linien, deren Service Sie einfach nutzen können, um in die entfernteren Vororte zu gelangen (siehe Metro-Plan). Drei der U-Bahnlinen beginnen ihre Fahrt am Hauptbahnhof. Einige Stationen (z.B. Amstel und Sloterdijk) werden nebenbei auch von normalen Zügen angefahren und sind daher praktisch, um außerhalb Amsterdams zu reisen.

Radfahren in Amsterdam

Fahrad fahren in Amsterdam ist für die moisten Niederländer eine Lebensweise und die beste Wahl unter den Verkehrsmitteln. Es gibt einige, die sagen sogar, die einzig wahre Art, Amsterdam zu erkunden, sei mit dem Fahrrad. In der ganzen Stadt sind Fahrradwege zu finden, und nur wenige Berge oder Erhöhungen zu erklimmen. Eine Vielzahl von Unternehmen bietet Fahrradvermietungen ab 8,00 € pro Tag an, mit Nachlässen bei längerer Miete.

Taxi Amsterdam

Taxistände sind an den meisten touristisch erschlossenden Knotenpunkten verfügbar, so beispielsweise Leidseplein, Damplatz und Hauptbahnhof. Wenngleich teuer, bieten die Taxis den gleichen zuverlässigen Service, wie der öffentliche Nahverkehr. Ein Taxi herbei zu rufen kann sich schwierig gestalten, gerade am Wochenende. Wenn Sie jedoch direkt die Serviccenummer (0900 677 7777) anrufen, erhalten Sie den Taxiservice in der Regel prompt. Fahrten kosten 1,80 € pro Kilometer ohne Rücksicht auf die Tageszeit. Wahlweise empfehlen wire in Trinkgeld von 5-10 %.
Als alternatives, holländisches Taxi bieten sich die Fahrradtaxis an, die in der ganzen Stadt verteilt verkehren. Die pedal-betriebenen Vehikel können bis zu zwei Personen chauffieren und sind wesentlich umweltfreundlichen und sogar günstiger, als die konventionellen Taxis.

Autovermietung in Amsterdam

Auch wenn das Autofahren in Amsterdam nicht empfohlen wird, bieten Amsterdams Autovermietungen diesen Service bereits ab dem Flughafen Shiphol an. Weitere Stationen befinden sich im Stadtzentrum entlang Overtoom Straat, nahe dem Vondelpark. Alle großen Unternehmen, wie Avis, Budget, Europcar, Hertz, National und Alamo sind vertreten. Wir haben eine zusammengestellte Liste Amsterdamer Parkhäuser für Sie.

Parken in Amsterdam

Wenn Sie mit dem Auto reisen sollten Sie nicht vergessen, dass es sehr schwer sein kann, einen Parkplatz in Amsterdam zu finden. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen Parkplatz im Voraus zu buchen. Besuchen Sie unsere Seite um nützliche Informationen über die Parksituation, sowie die Möglichkeit der Parkplatzbuchung, zu finden.

Amsterdam Tipps für die Reise

  • Gehen Sie zur Touristeninformation Amsterdam und kaufen Sie eine Amsterdam Card (Amsterdam pass) für ein, zwei oder drei Tage, um die öffentlichen Verkehrsmittel unbegrenzt zu nutzen, und in den meisten Museen und Sehenswürdigkeiten freien Eintritt zu erhalten.
  • Reisegruppen von 10 bis 25 Teilnehmern können das spezielles Gruppenticket für die Verkehrsmittel in Amsterdam nutzen und dabei sparen.
  • Vermeiden Sie Tickets zu kaufen, die nur eine Stunde gültig sind, und kaufen Sie lieber ein Mehrtagesticket für die Dauer Ihres Aufenthaltes.
  • Planenn Sie Ihre Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf 9292.nl/en und erfahren Sie mehr über Transfers, Haltestellen und Bahnsteige und verhindern Sie so, sich zu verirren.
  • Mieten Sie ein Fahrrad und erkunden Sie Amsterdam wie ein waschechter Holländer!