Foltermuseum in Amsterdam

Torture Museum EntranceZuerst betreten Sie einen dunklen Korridor in dem Theater, und durchlaufen dann mehrere kleine und ebenso dunkle Räume. Das Foltermuseum ist bemüht, die Geschichte der menschlichen Grausamkeiten zu dokumentieren. Keine Sorge, Sie werden hier keine modernen Kriege sehen. Die Qualität der Bilder, sowie das Erscheinungsbild der gesamten Präsentation ist recht mangelhaft. Zum Glück - denn es federt ihre Auswirkungen auf die Besucher ab.

Die Museumsinformationen erhalten Sie in Englisch, Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch. Die kleinen Räume sind schlecht beleuchtet worden, wahrscheinlich, um die schlecht bemalten Wände, zu verstecken. Das Ergebnis ist allerdings, dass die wirklichen Bereicherungen des Museums - mehrere mittelalterliche Folterinstrumente und eine rostige Guillotine, kaum sichtbar sind und in der Dunkelheit verborgen bleiben.

Das Gefühl

Dunkel, mit einem speziellen Sinn für Humor. Es gibt sehr wenig zu sehen und ist eher für Geschichtsfanatiker zu empfehlen.

Öffnungszeiten

Täglich von 10:00 bis 23:00 Uhr

Eintritt

Erwachsene: 5 €
Kinder: 2,50 €

Wir raten älteren Besuchern, ihre Lesebrille und möglicherweise eine Taschenlampe mitzunehmen. Nicht für behinderte Besucher zugänglich.

Anreise

Zu Fuß: Das Foltermuseum liegt in der Nähe des Muntplein, am linken Ufer der Gracht Singel (5 Minuten Fußweg). Sie können das Kalvertoren Einkaufszentrum auf der Rückseite verlassen und rechts abbiegen, oder zu Fuß vom Blumenmarkt auf die andere Seite der Singel gehen.
Mit der Straßenbahn: vom Hauptbahnhof: Linien 4, 9, 16, 24 und 25 (Haltestelle Muntplein)

AdresseKontakte

Foltermuseum in Amsterdam
Singel 449
1012 WP   Amsterdam
Die Niederlande

Tel.: +31 20 3206642
Email:
Homepage: www.torturemuseum.com

Foltermuseum in Amsterdam on the map